Macht schön und gesund: 10 Gründe, mehr Kaffee zu trinken...

Okt 2, 2015 von

Rund 150 Liter Kaffee konsumiert jeder Deutsche pro Jahr, was offensichtlich sehr gut für ihn und sie ist. Denn es gibt mindestens 10 gute Gründe dafür. 1. Grund: Kaffee macht schlau Kaffee verbessert die Reaktionszeit, das logische Denken und die Aufmerksamkeit. All diese Abläufe fördern die Intelligenz, das haben jetzt amerikanische Wissenschaftler herausgefunden. Britische Wissenschaftler pflichten ihnen bei und verweisen vor allem auf die höhere Intelligenz bei Frauen. 2. Grund: Kaffee macht schön Er macht schön und schlank, weil das Koffein den Stoffwechsel etwas beschleunigt. Aufgenommene Kalorien werden dadurch schneller verbraucht. So dürfte ein Espresso nach der Mahlzeit eine Diät wirkungsvoll unterstützen. Das wertvolle Vitamin Niacin im Kaffee unterstützt die Feuchtigkeitsbildung der Haut. 3. Grund: Kaffee verbessert die Leberwerte Kaffeetrinken lindert sogar die prekären gesundheitlichen Folgen des Alkoholkonsums. Das würde in Feldstudien an mehreren...

mehr

Cleverer Trick: So schmeckt ihr Kaffee nie wieder bitter...

Sep 29, 2015 von

Kaffee enthält Bitterstoffe, die durch ungeschicktes Aufkochen verstärkt werden können. Wenn das Kochwasser beispielsweise durch zu wenig Kaffeemehl läuft, entzieht es diesem – logisch – mehr Substanzen, zu denen auch Bitterstoffe gehören. Der bittere Geschmack lässt sich mit einem einfachen Trick beheben. Cleverer Trick benötigt nur Salz Eine Prise Salz genügt, um den Säurefilm auf dem Kaffee zu binden. Das alte Hausmittel ist eigentlich seit Urzeiten bekannt, wurde aber in den letzten Jahren durch die vielen Diskussionen um hochwertige Kaffeemaschinen, Röstgrade und nicht zuletzt die richtigen Bohnen etwas vergessen. Natürlich spielen all diese Faktoren und nicht zuletzt das verwendete Wasser ebenfalls eine maßgebliche Rolle. Doch auch hier kann Salz helfen, um ein sauer-basisches Ungleichgewicht im Wasser auszugleichen. Nicht vergessen: Es handelt sich wirklich nur um eine winzige Prise Salz! Was gibt es noch gegen...

mehr

5 Wahrheiten über Kaffee, die du noch nie gehört hast....

Sep 21, 2015 von

Kaffee stand lange im schlechten Ruf, ungesund zu sein, jedoch konnte er immer seine Position als beliebtestes Getränk hierzulande halten. In vielen Staaten der Welt – nicht nur in Deutschland und Mitteleuropa – wollte noch nie jemand ernsthaft aus gesundheitlichen Gründen auf Kaffee verzichten. Inzwischen dürfen die Liebhaber des „kleinen Schwarzen“, des Milchkaffees, Espressos, Schümlis oder Café au Laits aufatmen: Kaffee ist nicht nur gesund, er macht uns sogar noch gesünder. Dass er dem Körper die Flüssigkeit entzieht, ist längst als Mythos widerlegt. Hier sind fünf wichtige Wahrheiten über Kaffee und gleichzeitig fünf gute und gesunde Gründe, keinesfalls auf Kaffee zu verzichten. Wahrheit Nummer 1: Kaffee wirkt gegen Brustkrebs Die höchst anerkannte Publikation „Breast Cancer Research“ belegte durch Auswertung von Studien, dass Frauen ein weniger starkes Brustkrebsrisiko haben, wenn sie täglich fünf kleine oder...

mehr

Kaffee versus Tee: Auswirkungen auf das Klima...

Sep 16, 2015 von

Wir trinken sehr gern Kaffee und Tee, Ersteren noch viel lieber. Gelegentlich müssen wir uns die Frage nach der Herkunft von Kaffeebohnen und Teeblättern fragen, unter anderem bei den Diskussionen um biologischen Anbau und nachhaltige Wirtschaft. Die Frage nach der Klimabilanz von Kaffee und Tee taucht eher selten auf, ist aber nichtsdestotrotz interessant. Monokulturen beim Kaffeeanbau Eigentlich würde der Kaffeeanbau sehr gut ein natürliches Umfeld mit verschiedenen Pflanzen ringsherum vertragen, Bio-Bauern gehen so vor. Die Bohnen liefern mehr Aroma und werden sehr geschätzt, allerdings wachsen sie etwas langsamer und müssen daher teurer gehandelt werden. Da sich das weltweit trotz aller Bemühungen um Fairtrade nicht richtig durchsetzen kann, dominieren nach wie vor die Monokulturen beim Kaffeeanbau. Umweltschützer stehen dem sehr kritisch gegenüber. Der Kaffeeanbau in Monokulturen kann oft zur Abholzung wichtiger Ökosysteme führen, die wertvolle...

mehr

Fairtrade: Wenn Kaffee bitter schmeckt

Sep 11, 2015 von

Fairtrade Kaffee stammt von Kaffeebauern in Entwicklungsländern, die hierfür einen Mindestpreis erhalten. Das sichere ihnen existenzsichernde Preise und bessere Arbeitsbedingungen, verspricht die Fairtrade Organisation. Daher müsse der Kaffee auch etwas teurer sein, weil der durchschnittliche Weltmarktpreis eben gerade nicht für faire Arbeitsbedingungen sorgt. So weit die Eigenwerbung von Fairtrade, die auf westliche Konsumenten verlockend wirkt. Wir geben einige Cent mehr für Fairtrade Kaffee aus und verbessern damit die Welt. Was ist dran? Fairtrade Kaffee: Renner in Deutschland Die Deutschen sind versessen auf Fairtrade Kaffee mit dem Siegel des Gutmenschentums, mehr als anderswo werden die Bohnen aus dem vermeintlich fairen Trade in Weltläden, aber auch bei Starbucks nachgefragt. Der Marktanteil wächst rasant, doch zunehmend warnen Wissenschaftler vor der Naivität der Verbraucher: Die Kaffeekooperativen, aus denen Fairtrade Kaffee stammt, haben nach der Einschätzung verschiedener Forscher relativ...

mehr

Kaffee versus Schnaps: Was verträgt die Leber besser?...

Sep 1, 2015 von

Unsere Leber hat es schwer. Sie wird durch Alkohol, Nikotin, fettes Essen und Medikamente belastet, praktisch niemand ist davor absolut geschützt. Doch wer es übertreibt, sollte seine Werte checken lassen. Diese sind bei einem Viertel der Deutschen erhöht. Das tut nicht weh, ist aber gefährlich. Kann Kaffee der Leber helfen? Wie funktioniert der Leberwerte-Check? Das ist ganz einfach, jedermann kann sein Blut regelmäßig durch einen winzigen Test überprüfen lassen. Eine Blutprobe im Labor gibt sofort Auskunft über die Leberwerte. Diese Proben werden zum Beispiel bei Routine-Checks oder auch infolge einer schweren Erkältung zur Abklärung genommen. Wenn nun die Leberwerte erhöht sind, weiß der Arzt zunächst nicht, was die Ursachen sind. Bei Alkohol- und Medikamentenmissbrauch liegen sie nahe, doch auch ein überstandener Virusinfekt verursacht zunächst noch erhöhte Leberwerte, fettes Essen und Rauchen, Hepatitis, Diabetes und...

mehr

Deine Kaffee Wiki im Internet

Meine Kaffee Wiki dient als Wissensdatenbank und Kaffee Ratgeber, beschäftigt sich mit dem Kaffee im Allgemeinen, der Kaffee Herstellung und Kaffee Geschichte sowie der Kaffee Zubereitung und der Kaffee Gesundheit. Die einzelnen Zubereitungsarten - etwa Mokka, Cappuccino, Espresso oder Latte Macchiato - sind dabei ebenso ein Thema wie die vielen Sorten des Kaffees wie Arabica, Robusta, Excelsa, Stenophylla, Liberica oder Maragogype.

Wie Kaffeebohnen beschaffen sind und Kaffeepflanzen wachsen, was Rohkaffee vom Endprodukt unterscheidet, wie der Kaffeeanbau in Ländern wie Äthiopien funktioniert und was es für Röstungen gibt sind ebenso Themen auf kaffee-wiki.com wie das europäische Kaffeehaus, die empfohlenen Tassen pro Tag von diesem köstlichen Getränk und bestimmte exotische Bohnen wie Kopi Luwak (der Kaffee aus der Schleichkatze). Nicht zuletzt dürfen in meinem Kaffee Wiki die Geräte und Maschinen rund um den Kaffee nicht fehlen, also die Mühlen, Kaffeevollautomaten und Espressomaschinen.

 

Kaffee Ratgeber - Alles über Kaffee

Kaffee gehört zu den ältesten Getränken, welche die Menschheit in die Neuzeit hinübergerettet hat. Wahrscheinlich ab dem 8. bis 9. Jahrhundert wurde er von afrikanischen Hirten gekocht, die schon damals die Bohnen rösteten, in einfachen Mühlen Pulver herstellten und sich dann vormittelalterlichen Mokka brauten. Die Wortherkunft hat wohl viele Wurzeln, denn auch das damalige äthiopische Königreich Kaffa, wo Kaffee wohl zuerst entdeckt wurde, weist auf den etymologischen Ursprung hin. Mein Kaffee Wiki soll keineswegs die biochemischen Grundlagen des so beliebten Getränks vernachlässigen, das psychotrop durch das enthaltene Koffein und gleichzeitig gesund durch das Vitamin Niacin und Antioxidantien wirkt.

Jeder Kaffee Ratgeber beschäftigt sich heute mit den körperlichen Auswirkungen von Kaffee, die erst in den letzten Jahren vollkommen neu interpretiert wurden und dazu führten, dass selbst Ärzte in einigen Fällen mehr als vier Tassen pro Tag empfehlen (bei Diabetesgefährdeten, Krebs-Risikogruppen und Menschen mit zu niedrigem Blutdruck). Was für ein Wandel in der Betrachtung der einst als Droge verpönten Bohnen, vor denen selbst Johann Sebastian Bach in seiner Kaffeekantate gewarnt hatte! Auch das Wort "Bohnen" stammt übrigens aus dem Arabischen und leitet sich von "bunn" (‏بن‎ = „Frucht des Kaffestrauchs“) ab. Passionierte Kaffeetrinker wollen in der Regel in einem Kaffee Wiki etwas Genaueres über die Pflanze selbst erfahren, die zur Großfamilie der Rubiaceae gehört, mehrere recht differenzierte Unterarten beziehungsweise Varietäten aufweist und hauptsächlich durch ihre beiden Vertreter Coffea arabica und Coffea canephora repräsentiert wird. Hieraus entstehen die weltweit meistverkauften Sorten Arabica und Robusta.

 

Kaffee Wiki mit Besonderheiten

Viele Menschen wissen inzwischen, dass Kaffee aus Afrika stammt, ab dem 14. Jahrhundert nach Arabien gelangte und sich ab dem 17. Jahrhundert als konsumiertes Lebens- und Genussmittel nach Europa und Nordamerika ausbreitete. Wie geschah es aber, dass sich der Kaffeeanbau auf der Welt verbreitete? Die ersten Kaffeepflanzen gab es offenbar wirklich nur im äthiopischen Hochland, mit dem Zuspruch zu diesem Getränk wollten die Menschen jedoch überall auf der Welt die Bohnen ernten. Mein Kaffee Wiki wird dieser Frage nachgehen. Der niederländische Gouverneur van Hoorn ließ demnach wahrscheinlich ab 1658 in Ceylon, ab 1690 in Indien und ab 1696 auf Java Kaffeepflanzen kultivieren, die er aus Arabien importiert hatte.

Ab dem frühen 18. Jahrhundert verbrachten die holländischen Kolonialisten einige Pflanzen nach Europa und konnten erstmals im botanischen Garten von Amsterdam einen europäischen Kaffeestrauch zur Blüte und Reife bringen. Holländer, Franzosen und Portugiesen - die Kolonialherren des 18. Jahrhunderts - brachten anschließend Kaffeepflanzen nach Surinam, Cayenne, Martinique, Guadeloupe und Brasilien, heute dem größten Kaffeeproduzenten der Welt. All das spielte sich im ersten Viertel des 18. Jahrhunderts ab, nur 50 Jahre später gab es in den Tropen keine häufiger und extensiver angebaute Kulturpflanze mehr. In meinen Kaffee Ratgeber gehören leider auch die Schattenseiten dieser Entwicklung. Die weltweite Verbreitung des Kaffees, die Züchtung neuer Sorten und die Entstehung einer Kaffeekultur fand viele Jahrzehnte lang - in einigen Staaten wie São Tomé und Príncipe sogar bis ins 20. Jahrhundert - auf dem Rücken von Sklaven statt. Dies will ich in meinem Kaffee Wiki nicht verschweigen.