Cafe de Cuba Rezept

Jul 31, 2014 von

Cafe de Cuba trinkt man in Kiel so gern wie in Melbourne oder Neumünster, auf der Kieler Woche 2014 bot praktisch jedes Restaurant und Café in der Stadt an der Nordsee rund um die Uhr einen Cafe de Cuba an. In Grevenkrug (zwischen Kiel und Neumünster) gibt es sogar ein Restaurant namens „Cafe de Cuba“, das anspruchsvolle Partys sowie kulinarische und kulturelle Höhepunkte mit ausgesuchten Liveauftritten bietet. Cafe de Cuba: Rezept Ein Rezept für Cafe de Cuba ist schnell berichtet. Sie benötigen dazu nur frisch gebrühten Kaffee, Puderzucker, weißen Rum (pro Tasse etwa 3 cl), Limettensaft, Schlagsahne und eine mit Kaffeepulver bestäubte Limettenscheibe für die Zierde. Der Kaffee und der Puderzucker werden gut miteinander verrührt, anschließend fügen Sie kühlen Rum und den Limettensaft hinzu und füllen das Ganze in Gläser. Die Sahne wird angeschlagen...

mehr

Bohnen statt Pulver: So wird der kaffee richtig köstlich...

Jul 30, 2014 von

Ganze Kaffeebohnen sorgen für das beste Kaffeearoma, vor allem wenn sie perfekt gemahlen wurden und die Röstung stimmt. Natürlich beeinflusst die Kaffeesorte, aus der die Bohnen stammen, ganz entscheidend die Qualität beim Kaffee, denn es ist schon ein Unterschied, ob es sich um Arabica, Robusta oder beispielsweise die speziellen Espressosorten des Unternehmens Lavazza mit ihrer unvergleichlichen Crema handelt. Auch welchen Kaffeevollautomaten die Genießer verwenden, beeinflusst ganz maßgeblich das Kaffeearoma. Dennoch bleibt es dabei: Wer kann, nimmt ganze Bohnen für die Kaffeezubereitung. Kaffeebohnen: Wie sollten sie gemahlen werden? Moderne Mahlwerke ermöglichen die Einstellung von 12 bis 15 Mahlgraden, die zusammen mit den Sorten und der Röstung der Kaffeebohnen Einfluss auf die Stärke und das Aroma des Kaffees nehmen. Man verwendet Scheiben- oder Kegelmahlwerke, die beim Mahlen nur wenig Hitze erzeugen. Herkömmlicher Filterkaffee gelingt am besten...

mehr

Die Geschichte des Espressos

Jul 24, 2014 von

Der Espresso wurde um 1900 in Mailand erfunden. Sein Grundprinzip basiert darauf, dass heißes Wasser unter hohem Brühdruck durch feines Kaffeemehl gepresst wird. Die Bohnen wurden vor dem Mahlen dunkel geröstet. Im Ergebnis entsteht konzentrierter Kaffee mit Crema, einer haselnussbraunen Schaumschicht, die für das Aroma von Espresso recht entscheidend ist. Verbreitung von Espresso Überall auf der Welt gibt es inzwischen Espressomaschinen, verbreitet ist der spezielle Kaffee allerdings bis heute vorrangig in Südeuropa, wo er als Kaffee schlechthin gilt und serviert wird, wenn jemand beispielsweise als Tourist einfach eine Tasse Kaffee bestellt. Die ursprünglichen Espressokocher verwendeten Dampf für die Zubereitung, der mit einem gewissen Druck durch das Kaffeemehl gelangen musste, woher sich der Name ableitet, der vom italienischen Wort für „drücken“ kommt. Mit Schnelligkeit, also einem „Express“, hat Espresso ausdrücklich nichts zu tun, allerdings gerät...

mehr

Der beste Kaffee der Welt?

Jul 23, 2014 von

Bester Kaffee müsste eigentlich allen Menschen der Welt schmecken, somit dürfte er der begehrteste und vielleicht auch der teuerste Kaffee der Welt sein. Doch so einfach ist es – wie immer – nicht. Ein bester Kaffee für Vollautomaten bringt sicherlich andere Vorzüge mit als die Bohne, die als bester Kaffee der Welt identifiziert wird. Zudem wird bei Röstkaffee ein wenig nach den grundlegenden Sorten unterschieden: Arabica wird vielfach als bester Kaffee unter den gängigen Sorten bezeichnet, gefolgt von Robusta und vielen anderen Neben- und Mischsorten. Bester Kaffee = teuerster Kaffee? Wenn als bester Kaffee der Welt der teuerste Kaffee betrachtet wird, dann hat sicher der aus den Gedärmen der Schleichkatze Paradoxurus hermaphroditus (Fleckenmusang) gewonnene Kopi Luwak die Nase vorn. Ein Pfund kostet um 600 Dollar (im Sommer 2014 rund 820 Euro), die indonesische Zibetkatze...

mehr

Herstellung von Kaffeesahne

Jul 21, 2014 von

Kaffeesahne, oft auch als Kaffeerahm bezeichnet, wird durch Vermischen von Magermilch mit Rahm hergestellt und durch Pasteurisieren oder durch Ultrahocherhitzung haltbar gemacht. Sie ist ungesüßt, der Anteil an Fett beträgt mindestens 10 %, häufige Fettstufen sind außerdem 12 und 15 %. Was enthält die Kaffeesahne? Inhaltsstoffe der Kaffeesahne sind Kohlenhydrate, Eiweiße, Wasser, Fett und Cholesterin, des Weiteren die Mineralstoffe Natrium, Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium und Eisen sowie die Vitamine Rhetinol, Thiamin, Riboflavin, Niacin, Pyridoxin, Ascorbin und Tocopherol. Kaffeesahne ist gesund und ausdrücklich kein Dickmacher, wie es oft befürchtet wird. Es handelt sich lediglich um verdickte Milch. Ultrahocherhitzung oder Pasteurisierung von Kaffeesahne Durch Ultrahocherhitzung oder Pasteurisierung wird Kaffeesahne haltbar gemacht, sie verdirbt daher auch außerhalb des Kühlschranks sehr lange nicht. Die beiden Verfahren unterscheiden sich ein wenig: Ultrahocherhitzung: Die sogenannte Uperisierung ist ein Ultrakurzzeitverfahren, die...

mehr