Fünf Fehler bei der Kaffeezubereitung

Dez 29, 2014 von

Bei der Kaffeezubereitung können die Kaffeetrinker verschiedene Fehler machen, die auf weitverbreiteten Irrtümern basieren. Wir haben die fünf häufigsten Fehler einmal zusammengefasst, weil sie unserer Meinung nach zum Kaffeewissen gehören. Übrigens gelten sie für alle Zubereitungsarten, in der Kanne ebenso wie im Halbautomaten oder im Vollautomaten. 1. Fehler: falsche Menge bei der Kaffeezubereitung Zu viel und zu wenig Kaffeepulver wirken sich gleichermaßen prekär auf die Kaffeezubereitung aus. Zu viel Pulver macht den Kaffee allerdings nicht bitter, das geschieht im Gegenteil bei zu wenig Kaffeepulver. In diesem Fall entsteht bittere Plörre, weil einfach das Wasser aus dem winzigen Häufchen Kaffee verstärkt Bitterstoffe entziehen kann. Zu viel Kaffee wiederum überfordert das Wasser beim Lösen wichtiger Aromastoffe. Daher lautet die Empfehlung, exakt 10 Gramm Kaffeepulver für eine Wassermenge von 180 Millilitern zu verwenden. Das Wasser soll allerdings...

mehr

Perfekt zu Weihnachten: Kaffee Baileys

Dez 23, 2014 von

Für Kaffee Baileys gibt es einige leckere Rezepte, die sich möglicherweise ein wenig durch ihre Zubereitung, nicht aber durch die grundlegenden Ingredienzien unterscheiden. Kaffee und Baileys gehören natürlich immer dazu, auch die Sahnehaube scheint obligatorisch zu sein. Wer einen Kaffee Baileys alkoholfrei herstellen möchte, muss als Zutat etwas Eis mit dem Geschmack von Irish Cream verwenden. Unter anderem Unilever (Dublin Mudslide) und Nestlé bieten so etwas an. Kaffee Baileys: Rezept No. 1 Zutaten für sechs Portionen 12 Tassen Filterkaffee 500 ml Vanilleeis = 1 Behälter 350 ml Baileys Irish-Cream Likör Zubereitung Die Zubereitung von diesem Kaffee Baileys dauert 30 Minuten. Man brüht zunächst 12 Tassen Kaffee auf und kann schon währenddessen in sechs große Tassen je eine Kugel Vanilleeis geben. Über jede Eiskugel kommt etwas Baileys Likör und anschließend der Kaffee. Jeder Gast gibt...

mehr

Kaffee: Anbau und Veredelung

Dez 12, 2014 von

Der Kaffee Anbau und die Kaffee Veredelung finden heute zwar in vielen tropischen Regionen statt, der größte Produzent ist Brasilien. Jedoch stammt die Kaffeepflanze der botanischen Gattung Coffea (Rubiaceae) ursprünglich aus Afrika, erst spät – ab dem ausgehenden 17. Jahrhundert – wurde sie an andere Weltregionen exportiert. Sie umfasst insgesamt 90 Arten. Arabica und Robusta als wichtigste Kaffeesorten Zum Kaffeewissen muss nicht die Kenntnis all dieser Arten gehören, lediglich die wichtigsten Sorten aus dem Kaffeeanbau sollten Genießer kennen: Arabica, Robusta und auch ein paar Exoten wie Excelsa, Liberica, Stenophylla oder die Arabica-Mutation Maragogype. Arabica mit ~60 % und Robusta mit ~35 % dominieren den Weltmarkt fast absolut. Die Bohnen des Arabica-Kaffees stammen vom Kaffeebaum Coffea arabica, den man in den kühleren Hochlagen von tropischen Gebieten bis zu 2.000 Höhenmetern antrifft. Der Coffea arabica kann...

mehr

Kaffee verringert Schlaganfall-Risiko

Dez 4, 2014 von

Kaffee verringert signifikant das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Das geht aus mehreren Studien hervor, die Forscher aus Deutschland und Schweden, aber auch amerikanische Wissenschaftler vorgelegt haben. Dass das enthaltene Koffein, dass es in ähnlicher Form auch im Tee gibt, das Risiko für verschiedene Krankheiten mindert und den Kreislauf stabilisiert, war schon früher vermutet worden. Unter anderem die Naturheilkunde setzt schon länger auf Kaffee und befürwortet daher den mäßigen Kaffeekonsum. Doch nun kommt eine jüngere Studie zu einem sensationellen Ergebnis: Kaffee kann das Schlaganfallrisiko noch viel deutlicher senken, als es die Forscher bisher geglaubt hatten. Fünf Tassen Kaffee sind gesund Forscher haben in einer aktuellen Studie (siehe weiter unten) ermittelt, dass regelmäßiger Kaffeegenuss das Risiko für einen Schlaganfall mindert und die Herzgesundheit stärkt. Das geringste Schlaganfallrisiko hatten nach der vorliegenden Studie diejenigen Kaffeegenießer, die...

mehr