Kaffeehausliteratur

Apr 1, 2015 von

Zum Kaffeehaus gehört die Kaffeehausliteratur, die vor allem in Wien ihre Blüte im 19. Jahrhundert hatte. Für diese Kaffeehauskultur gibt es einige sehr prominente Orte wie das Café Griensteidl in Wien, das Café Hawelka, das Café Herrenhof und in Berlin-Kreuzberg beispielsweise das Café Jolesch sowie einige berühmte Literaten wie Franz Werfel, Peter Altenberg, Anton Kuh und Géza von Cziffra. Die beiden Prominenten Karl Kraus und Stefan Zweig schrieben ebenfalls wenigstens zeitweise Kaffeehausliteratur. In welcher Epoche entstand die Kaffeehausliteratur? Das Wiener Caféhaus entstand wie andere europäische Caféhäuser im 17. bis 18. Jahrhundert und etablierte sich im 19. Jahrhundert als kulturelle Institution. Die Kaffeehausliteratur ist mit dem Fin de siècle (“Ende des Jahrhunderts“) verbunden. Damals – um 1890 bis 1914 – spürte man in Europa, dass ein Zeitalter vorübergeht, die Künste wurden auf eine gewisse Weise...

mehr

Geschichte Costa Ricas Hochland-Kaffee

Aug 4, 2014 von

Kaffee aus Costa Rica ist nicht nur für seine beste Bohne und die hochkarätige Röstung bekannt, sondern auch für gute Handelsbedingungen, die den dortigen Kleinbauern in den Kooperativen zugute kommen. Kaffee aus Costa Rica gehörte zu den ersten Projekten, bei denen Kaffee mit Methoden des Fairtrade nach Europa exportiert wurde. Inzwischen haben sich etliche Anbauländer dieser Initiative angeschlossen. Seit wann gibt es Kaffee aus Costa Rica? Das gut entwickelte südamerikanische Land produzierte seit den 1830er Jahren eigenen Kaffee. Das Land von der Fläche Niedersachsens hatte sich soeben (1821 unter Braulio Carrillo) von der spanischen Herrschaft befreit und eine kurze, nachrevolutionäre Gewaltepisode überstanden. Anschließend blühte es wirtschaftlich enorm auf, bis heute gilt Costa Rica oft als „Schweiz Südamerikas“. Seit 1949 – mit der Einführung der Präsidialen Republik – verzichtet Costa Rica auf ein ausgebautes Militär...

mehr

Die Geschichte des Espressos

Jul 24, 2014 von

Der Espresso wurde um 1900 in Mailand erfunden. Sein Grundprinzip basiert darauf, dass heißes Wasser unter hohem Brühdruck durch feines Kaffeemehl gepresst wird. Die Bohnen wurden vor dem Mahlen dunkel geröstet. Im Ergebnis entsteht konzentrierter Kaffee mit Crema, einer haselnussbraunen Schaumschicht, die für das Aroma von Espresso recht entscheidend ist. Verbreitung von Espresso Überall auf der Welt gibt es inzwischen Espressomaschinen, verbreitet ist der spezielle Kaffee allerdings bis heute vorrangig in Südeuropa, wo er als Kaffee schlechthin gilt und serviert wird, wenn jemand beispielsweise als Tourist einfach eine Tasse Kaffee bestellt. Die ursprünglichen Espressokocher verwendeten Dampf für die Zubereitung, der mit einem gewissen Druck durch das Kaffeemehl gelangen musste, woher sich der Name ableitet, der vom italienischen Wort für „drücken“ kommt. Mit Schnelligkeit, also einem „Express“, hat Espresso ausdrücklich nichts zu tun, allerdings gerät...

mehr

Kaffeetassen: 5 Dinge, die Sie über die Kaffeetasse noch nicht wussten...

Mai 21, 2014 von

Täglich halten wir sie beim Kaffee genießen in der Hand, die altbewährte Kaffeetasse. Doch die wenigsten Menschen wissen …

mehr

Kaffee Geschichte im Orient

Jan 18, 2014 von

Um die Kaffeepflanze selbst und die Entstehungs- geschichte des Heißgetränks Kaffee ranken sich einige Legenden, da keine sicheren Belege vor dem 16. Jahrhundert existieren. Dem …

mehr

Die Geschichte des Kaffee in Europa

Jan 7, 2014 von

Bereits im Jahr 1573 machte der Augsburger Arzt Leonhard Rauwof Bekanntschaft mit dem genussvollen Heißgetränk und verbreitete seine Erfahrungen mit Kaffee in Europa. Prospero Alpino …

mehr