Ist Kaffee wirklich ein Alleskönner?

Apr 22, 2014 von

Ist Kaffee wirklich ein Alleskönner?

Kaffee Alleskönner oder nicht? Dem Kaffee werden unterschiedlichste Wirkungen zugeschrieben. Er macht angeblich nicht nur wach, sondern auch schön, hat in Maßen genossen positive Effekte auf unser Wohlbefinden und kann uns sogar vor Krankheiten schützen. Doch stimmen diese Aussagen wirklich? Dies soll kein Ratgeber sein, doch will ich dieser Frage einmal auf den Grund gehen und haben ein paar interessante Fakten zum Alleskönner Kaffee zusammengestellt.

 

Kaffee – Alleskönner für die Gesundheit?

Kaffee macht wach
Die bekannteste Wirkung ist wohl, dass uns der Kaffee wach macht und wach hält. Kaffee macht bei großer Müdigkeit zwar kurzfristig wach, danach wird man aber schlagartig wieder sehr müde. Beim Aufwachen oder gegen kurze Schwächephasen ist er also der perfekte Begleiter, der kleine Turbo um durchzustarten. Die Kaffeemaschine sollte also nie zu weit entfernt stehen.

Wer viel Kaffee trinkt, nimmt ab
Leider stimmt das nicht direkt. Aber Koffein kann dabei helfen, den Stoffwechsel anzuregen. Trinkt man vor dem Sport eine oder zwei Tassen Kaffee, werden bei derselben körperlichen Anstrengung mehr Kalorien verbrannt. Auf Latte Macchiato oder Cappuccino sollte aufgrund ihres hohen Milchschaumanteils dabei aber lieber verzichtet werden. Sonst war der ganze Spaß umsonst. Und natürlich: Viel Wasser trinken!

Kaffee senkt das Krebsrisiko
Eine Langzeitstudie hat ergeben, dass Kaffeetrinker statistisch gesehen deutlich seltener an Nierenkrebs erkranken. Die Forscher gehen davon aus, dass Antioxidantien im Kaffee die Nierenzellen schützen.

Kaffee entwässert
Das stimmt leider nicht. Tatsächlich wird die Nierenfunktion schneller angesprochen, die Menge an Flüssigkeit, die man verliert, bleibt aber fast dieselbe.

Kaffee macht die Verdauung fit
Durch die erhöhte Magensäureproduktion kurbelt das liebste Getränk der Deutschen die Darmtätigkeit an. Außerdem soll Kaffee erstaunlich große Mengen an Ballaststoffen enthalten. Schon drei Tassen pro Tag decken danach den täglichen Bedarf an Ballaststoffen. Auch hier gilt aber wieder: Wasser trinken nicht vergessen!

Kaffee bewahrt vor Vergesslichkeit
Das stimmt nicht ganz. Aber das Koffein von nur einer Tasse Kaffee pro Tag schützt unser Gehirn vor den Folgen eines hohen Cholesterinspiegels und somit vor Alzheimer.

Kaffee ist gut für unser Herz
In Maßen genossen, schützt Kaffee das Herz langfristig vor Erkrankungen. Zwei bis vier Tassen Kaffee täglich können das Risiko von Herzerkrankungen um bis zu 20% senken.

 

Kaffee als Alleskönner für die Schönheit?

Kaffee ist gut für die Haut
Das enthaltene Koffein ist gut für die Haut und lässt sich daher häufig in Gesichtscremes finden. Neben der Hautstraffung, wirkt es abschwellend und reduziert Augenringe.
Kaffeesatz kann man auch als Peelingpaste für den Körper verwenden. Nach dem einmassieren einfach wieder gründlich mit Wasser abduschen. Koffein kurbelt den Fettabbau an und ist deshalb oft in Anti-Cellulite-Produkten enthalten.

Kaffee hilft bei Haarausfall
Koffeinhaltiges Shampoo kurbelt das Haarwachstum an und kann somit gegen Haarausfall helfen.

Koffein ist der Kaffeevollautomat in Sachen Schönheit und ein echter Alleskönner.

Verwandte Artikel

Tags

Share

Loading Facebook Comments ...