Kaffeelikör Rezept

Mai 9, 2014 von

Kaffeelikör Rezept

Zu den beliebtesten Likörsorten gehört der Kaffeelikör. Da er wenig mit einem klassischen Fruchtlikör oder Kräuterlikör gemeinsam hat, wird er in der Regel als eine Klasse für sich betrachtet. Neben seinem herben Geschmack bringt der Kaffeelikör einen Hauch von Röstaromen mit.

Bei der der Herstellung von Kaffeelikör werden gern Gewürze verwendet, die dem Likör eine würzige Note verleihen. Häufig werden Zimt oder Vanille eingesetzt, um einen Kaffeelikör zu süßen. Handelt es sich um einen Kaffeelikör mit Sahne, bildet die Sahne einen Kontrast zu der herben Kaffeenote.

Mit dem folgenden Rezept können Sie schnell und einfach Ihren eigenen Kaffeelikör herstellen.

Kaffeelikör Rezept

Zutaten

  •  250 ml Alkohol, 95 % Alkoholgehalt (eher in der Apotheke, als in der Spirituosenabteilung erhältlich)
  • 1 Beutel Vanillinzucker
  • 500 ml Kaffee (Espresso)
  • 300 g Zucker

Zubereitung

Variante 1: Der Zucker wird im heißen Kaffee aufgelöst und anschließend zum Abkühlen stehen gelassen. Wenn die Mischung abgekühlt ist, wird der Alkohol dazugeben und das Ganze vermischt.

Variante 2: Alternativ können Zucker und Alkohol mit kaltem Kaffee vermischt und die Zutaten in einer Flasche kräftig geschüttelt werden. Bei dieser Methode bildet sich aber immer wieder Zuckersatz unten in der Flasche. Daher die Flasche vor Genuss gut schütteln.

Dieser Kaffeelikör passt sehr gut zu Limoncello. Mithilfe verschiedener Aromen, Zucker, Eiern oder auch Sahne kann der Likör abgewandelt und unterschiedlichste Variationen kreiert werden.

 

Abwandlung: Alt-Wiener Kaffeelikör Rezept

Zutaten

  • 125 ml Mokka oder starker Kaffee (kalt)
  • 250 ml Weinbrand oder Cognac
  • 250 ml Sahne
  • 250 g Puderzucker
  • 6 Eigelbe von frischen Eiern

Zubereitung

Die Eigelbe werden zusammen mit dem Puderzucker cremig geschlagen. Danach werden die Sahne und der Mokka langsam untergerührt und anschließend der Weinbrand hinzugegeben. Den Kaffeelikör in ein verschließbares Gefäß (Glasflasche) abfüllen und in den Kühlschrank stellen. Dort sollte er ungefähr vier bis sechs Wochen ziehen bis man ihn genießen kann. Besonders gut schmeckt diese Variante zu Kaffee, Eis oder Sahne.

 

Weitere Verwendung von Kaffeelikör

Unter den Cocktail-Klassikern sind Cocktails mit Kaffeelikör, wie etwa der „White Russian“ sehr bekannt. Die Basis dafür bilden die wohl bekanntesten Kaffeeliköre Kahlua und Tia Mar. Die Heimat des Kahluas ist Mexiko. Seine Grundbausteine sind Arabica-Kaffeebohnen des mexikanischen Hochlandes, Zuckerrohrdestillate und Vanille Aromen. Neben der Verwendung in Cocktails, lässt er sich auch pur, sowie auf Eis, im Kaffee oder auch im Espresso genießen.Der Tia Maria ist in Jamaika beheimatet. Er besteht aus Blue Mountains Kaffeebohnen, verschiedenen Zuckerrohrdestillaten, einem Hauch Vanille und Zucker. Er wird gerne pur, mit Milch oder Eis getrunken. Auch in Kaffees oder Desserts findet er Verwendung.

Verwandte Artikel

Tags

Share

Loading Facebook Comments ...